Förderverein Maritimer Denkmalschutz e.V.
 

 Semaphor

 

Semaphor Bremerhaven

 

Der Semaphor (Windanzeiger) stand von 1888 - 1967 am Leuchtturm Hoheweg. Die drehbaren Pfeile zeigten die Windrichtungen nach der Windrose für Borkum " B " und Helgoland " H " und die quergestellten Flügel jeweils die Wasserstände.

 

Die Technik des Semaphors (griechisch: Zeichenträger) greift zurück auf die seit 1794 zunächst in Frankreich und später auch in anderen europäischen Ländern eingesetzte optische Zeigertelegrafie. Schon zwischen 1837 und 1850 betrieb der Altonaer Kaufmann Johann Ludwig Schmidt eine optische Telegrafenlinie mit mehreren Stationen von der Cuxhavener Elbmündung nach Hamburg als Schiffsmeldedienst. Derartige Linien auf dem Festland wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts schnell durch die zuverlässige und schnellere elektrische Telegrafie abgelöst. Weil die drahtgebundene neue Technik für Nachrichten zwischen Schiffen und Küste nicht nutzbar war, wurde bis zur Durchsetzung der Funktechnik am Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts auf See ausschließlich optisch und akustisch kommuniziert.

 

Zur Sail 2005 in Bremerhaven wurde in der Innenstadt, direkt an der Weser, auf der Nordmole der Einfahrt zum Neuen Hafen der Semaphor vom Leuchtturm Hohe Weg wieder aufgebaut und im Rahmen der Gesamtveranstaltung in Betrieb genommen. Der fast 20 m hohe Mast zeigt die Windstärke und die Windrichtung von Borkum und Helgoland an. Die entsprechenden meteorologischen Daten werden vom Deutschen Wetterdienst alle zwei Stunden online gesendet und auf dem Zeichenträger optisch weit sichtbar angezeigt.

 

Die Initiative zum Wiederaufbau ging von der Schiffahrtsgeschichtlichen Gesellschaft Bremerhaven aus, wobei die Idee sofort von der Seestadt Bremerhaven positiv aufgenommen wurde und der ausgewählte Standort nahe der neuen Schleuse zum Neuen Hafen sowie dem denkmalgeschützten Leuchtturm Bremerhaven-Oberfeuer als optimal angesehen wurde.

 

 

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Windsemaphor_Cuxhaven

http://www.sgg-bremerhaven.de/